a.d.a.m. bei der Sustainatopia in San Francisco

erstellt am, 05. Mai, 2018

Im April hatte Berni Mayer, Bereichsleiter Consulting der a.d.a.m. GmbH, die Möglichkeit an einer der weltweit größten Konferenzen zum Thema nachhaltiges Wirtschaften – Sustainatopia – in San Francisco teilzunehmen. Die Teilnehmer kamen aus verschiedenen Teilen der USA, Europa & Asien.

Das Hauptthema von Sustainatopia 2018 war, wie durch finanzielle Investments in soziale und ökologische Projekte, sog. Impact Investments, ein positiver Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft erreicht, aber auch gleichzeitig attraktive Renditen erzielt werden können.

Berni hatte die Chance mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Technologie und Politik über gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen zu sprechen und wertvolle internationale Kontakte zu knüpfen. Neben Impact Investing wurden auch die Themen Erneuerbare Energien, Biomimikry, Wasser-Technologie und Blockchain besprochen.

Blockchain, Kryptowährungen und Dezentralisierung wurden hierbei ausgiebig diskutiert, da sich der Krypto Markt zu diesem Zeitpunkt gerade in einer starken Korrektur-Phase befand und sich viele der meist libertär orientierten Konferenz-Teilnehmer für „regierungs-unabhängige“ Anwendungen interessiert haben. Es wurden viele verschiedene Applikationen wie notarielle Beglaubigungen, Peer-to-Peer Zahlungs-Systeme und Projekt-Finanzierungen via Token Offerings präsentiert. Das spannende dabei war, dass viele der Teilnehmer noch nie von Blockchain-Anwendungen „beyond bitcoin“ gehört haben und in den Brainstorming Runden viele neue Ideen entstanden wie dezentrale Datenbank-Systeme genutzt werden können.

Neben Vorträgen zur Distributed Ledger Technologie wurden vor allem die Panels zu Erneuerbaren Energien sehr gut besucht. Es wurden viele bemerkenswerte Fortschritte in der Wind- und Solartechnik präsentiert und deren Konvergenz mit digitalen Technologien wie Machine Learning und Predictive Analytics näher erklärt. Es herrschte allgemeiner Konsens darüber, dass die amerikanische Energiepolitik in die falsche Richtung geht und auf globaler Ebene keinerlei Unterstützung finden wird. Professoren der Universitäten von Berkeley und Stanford legten weiterhin dar, dass die UN Klimaziele unter unserem derzeitigen Wirtschaftssystem nicht zu erreichen sind und es großer globaler Kooperationen bedarf, um langfristig auf einen ökologisch nachhaltigen Pfad zu gelangen. Blockchain-basierte Projekt-Finanzierungen könnten dabei in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen, so die Experten.

Im Anschluss an die Konferenz bekam Berni die Möglichkeit bei Open Austria – der Außenhandelsstelle der WKO in San Francisco – einen Vortrag über den Einsatz der Blockchain Technologie in verschiedenen Industriesektoren zu halten. Dieser Vortrag kam bei den anwesenden Führungskräften dabei so gut an, dass anschließend ein in-house Workshop im oberösterreichischen Kremsmünster vereinbart werden konnte.

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass der Kalifornien Aufenthalt von Berni Mayer viele neue, interessante Einblicke in das Start-Up Ökosystem der Bay Area mit sich brachte und weiterhin wertvolle Kontakte aus den Bereichen Technologie und Politik geknüpft wurden, von denen die a.d.a.m. GmbH noch heute profitieren kann.